Forscherzeit

„Ein Gramm Erfahrung ist besser als eine Tonne Theorie, einfach deswegen, weil jede Theorie nur in der Erfahrung lebendige und in der Nachprüfung zugängliche Bedeutung hat.“

(John Dewey, amerikanischer Philosoph und Pädagoge)

 

Die Forscherzeit am Gymnasium Buckhorn bietet unseren Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 5, 7, 9 und 10 im Rahmen von Projektarbeit die Möglichkeit in sehr unterschiedlichen und herausfordernden Lernarrangements tragfähige Erfahrungen zu sammeln.

Individuell oder in der Zusammenarbeit mit Mitschülern planen, gestalten und reflektieren sie ihre Tätigkeit im Projekt überwiegend selbstständig und stellen die Ergebnisse schließlich schulöffentlich vor.

 

Die Forscherzeiten

In Klasse 5 haben unsere Schülerinnen und Schüler ganz besonders die Gelegenheit, ihre persönlichen Stärken und Talente einzubringen, mit anderen zu vertiefen oder auch erst genauer zu entdecken.

Der Verlauf der Forscherzeit ist hier strukturiert durch gemeinsame Lehrgangsphasen zu Beginn, in denen zunächst das entsprechende „Handwerkszeug“ vermittelt wird. Anschließend wird von den Teilnehmern gemeinsam ein Projektziel bestimmt, welches in Meilensteinen schrittweise erarbeitet wird. Zu jedem Meilenstein reflektieren die Kinder den bisherigen Ertrag und geben einander Feedback zum jeweils errichten Arbeitsstand. Das Produkt wird zum Halbjahresende schulöffentlich präsentiert.

Im Rahmen des Faches Forscherzeit können wir damit besonders intensiv selbstständiges und kooperatives Arbeiten und Lernen üben und eine Feedbackkultur aufbauen – Zugänge und Einstellungen, die uns in unserer heutigen Lebenswelt unverzichtbar erscheinen.

Die Forscherzeit für unsere jüngsten Schülerinnen und Schüler ist dabei ganz besonders dem praktischen Lernen mit Kopf, Herz und Hand verpflichtet (Angebot Forscherzeit Klasse 5 2018/2019). Der Übergang von der Grundschule zum deutlich kognitiveren Lernen am Gymnasium wird hierdurch außerdem erleichtert.

Tüfteln, planen, experimentieren, bauen, üben, vorzeigen: Theaterstücke und Bühnenbilder entstehen, Modelle, die besonders schnell fahren können, Experimente werden selbstständig durchgeführt oder aber es werden unsere Bienenvölker gut versorgt und deren Honig geerntet.

Die Forscherzeit macht hier einfach Spaß!

Derzeit arbeiten wir an konzeptionellen Veränderungen in Jahrgang 9. Bitte schauen Sie zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal vorbei.