Oberstufe

Aktuelle Informationen

Die Profilwahl findet online vom 22.02.2019 ab 17.00 Uhr bis zum 28.02.2019 bis 20.00 Uhr statt.

Jeder Schüler gibt bitte einen Erst- und einen Zweitwunsch ab! (s.u.: Wahlen)

Informationen zur Profiloberstufe findet ihr hier:

Aufbau und Profilwahl 2019

Reinhard Böhm

Leiter der Abteilung Oberstufe

Informationen zur Oberstufe

Liebe Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen,

auf der Ganztageskonferenz wurde am 24.01.2019 beschlossen, die bestehenden Profile zum kommenden Schuljahr zu modifizieren. Dies bedeutet für Euch, dass Ihr Euer Profil nach dem neuen Zehn-Stunden-Modell wählen könnt.

Diese Veränderung gilt vorbehaltlich der Zustimmung der Schulkonferenz.

Das ab 2019 gültige Profilangebot könnt Ihr der Tabelle entnehmen.

Mit dem neuen Modell wird die Profiloberstufe für Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Buckhorn noch attraktiver. Zum einen ist die Wahlfreiheit deutlich erweitert, zum anderen wird das Angebot an profilgebenden Fächern noch erweitert. Dies bedeutet auch, dass man bei einer geschickten Kombination aus Profil- und Kurswahl sich seinen eigenen optimalen Stundenplan erstellen kann.

Hamburg, den 25.01.2019

Reinhard Böhm

Die Profiloberstufe ist grundsätzlich in drei Säulen eingeteilt. Die Säule I bilden die drei Basiskompetenzfächer Deutsch, Fremdsprache und Mathematik mit jeweils 4 Wochenstunden. Die Säule II ist der individuell gewählte Profilbereich mit einem Profilfach und profilbegleitenden Fächern (10 Stunden). In Säule III sind einerseits die Wahlpflichtfächer und andererseits frei wählbare Poolfächer zu wählen.

Wir ermöglichen unseren Schülerinnen und Schülern eine möglichst große Auswahl an Fächerkombinationen. Daher achten wir darauf, einzelne Fächer nicht ausschließlich in Profilen, sondern auch im Wahlpflichtbereich anzubieten. Dies ermöglicht unseren Schülern individuelle Fächerkombinationen.

Alle Naturwissenschaften und Sprachen werden außerhalb des Profils mit 4 Wochenstunden angeboten. Weiterhin haben wir uns entschlossen, die Fremdsprachen Französisch, Latein und Spanisch allen Schülern anzubieten, unabhängig von ihrer Profilwahl. Dies geschieht in Kooperation mit den benachbarten Schulen. Die Kurszeiten liegen deshalb jeweils in den ersten beiden Stunden vor den Profilen.

Die Schülerinnen und Schüler können entscheiden, welche der weitergeführten Fremdsprachen sie ggf. als schriftliches Prüfungsfach im Basiskompetenzbereich wählen möchten.

Liebe Schülerinnen und Schüler der Oberstufe!

  1. Sie führen ein Entschuldigungsheft, in welches Sie die Entschuldigungen chronologisch eintragen. Einzelne Zettel mit Entschuldigungen werden nicht akzeptiert!
  2. Jede Entschuldigung muss zeitnah zum Versäumnis vorgelegt werden. Innerhalb einer Woche muss zunächst die Tutorin/der Tutor mit Datum gegenzeichnen. Innerhalb von zwei Wochen zeichnen alle Fachlehrer/innen gegen. Ein verspätetes Vorlegen oder das völlige Ausbleiben einer Entschuldigung werden als unentschuldigtes Fehlen gewertet.

Entschuldigungen für Versäumnisse in der Woche vor den Zeugniskonferenzen liegen spätestens am Tag der Konferenz vor; nach der Konferenz abgegebene Entschuldigungen werden nicht mehr akzeptiert!

  1. Vorhersehbare Versäumnisse (z.B. Führerscheinprüfung, Bewerbungs­gespräche, auch Arztbesuche u.Ä.) müssen den Fachlehrerinnen/den Fachlehrern vorher bekannt gegeben werden. Nachträglich werden sie nicht mehr entschuldigt und gelten ebenfalls als unentschuldigtes Fehlen.
  2. Sollten Sie im Verlauf eines Schultages die Schule verlassen und demzufolge Unterricht versäumen, müssen Sie die Tutorin/den Tutor oder die Fachlehrerin/den Fachlehrer vorher benachrichtigen (Mitteilungszettel!). Andernfalls gelten die versäumten Unterrichtsstunden dieses Tages als unentschuldigt.
  3. Wer eine Studienstufenklausur aus gesundheitlichen Gründen versäumt, muss dieses der Schule telefonisch oder per Fax am Morgen des Klausurtages mitteilen (lassen). Innerhalb von 3 Werktagen ist beim Abteilungsleiter ein ärztliches Attest vorzulegen.

Sollte besonders der letzte Punkt nicht erfüllt sein, wird die Klausur mit 0 (null) Punkten bewertet und darf nicht nachgeholt werden.

P. te Heesen, Schulleiterin

R. Böhm, Abteilungsleiter Oberstufe

 

Termin: vom 1. bis 7. August 2019

Der Mathematik-Vorbereitungskurs findet an 5 Tagen statt. An jedem Tag wird Mathematik über 3 Zeitstunden unterrichtet.

Der Crashkurs bereitet die wichtigsten Unterrichtsinhalte aus dem Mathematik-Unterricht der 10. Klasse auf und bereitet somit auf den Einstieg in die Studienstufe vor.

Eine Anmeldung für den Kurs ist erforderlich.

Die Anmeldung kann formlos per Mail an reinhard.boehm@bsb.hamburg.de  erfolgen.

Der Kurs ist selbstverständlich für Schüler des Gymnasiums Buckhorn kostenlos.

Tage 1. Block Pause 2. Block Raum
01.08.19 9.00 – 10.30. 10.30 – 11.00 11.00 – 12.30 O 02
02.08.19 9.00 – 10.30. 10.30 – 11.00 11.00 – 12.30 O 02
05.08.19 9.00 – 10.30. 10.30 – 11.00 11.00 – 12.30 O 02
06.08.19 9.00 – 10.30. 10.30 – 11.00 11.00 – 12.30 O 02
07.08.19 9.00 – 10.30. 10.30 – 11.00 11.00 – 12.30 O 02

Viel Vergnügen!

Alles, was man zu den Präsentationsleistungen und zu den Präsentationsprüfungen wissen muss, steht in der folgenden Broschüre:

LeitfadenPL und PP 2017

Wahlen

Liebe Schülerinnen und Schüler,

hier findet ihr die Wahlzettel für eure Profil zum Downloaden. Sie müssen bis zum Donnerstag den 18. April abgegeben sein!

Reinhard Böhm

Kurswahl Chp

Kurswahl Enp

Kurswahl Gep

Kurswahl Mup

Kurswahl Php

KurswahlBip

Kurswahl Gop

Kurswahl Spp

Zu den Sportkurswahlen

Die Sportkurswahlen laufen für S1 und S3 online über den obigen Link bis Mittwoch, 09.01.19, um 20:00 Uhr. Herr Köppen steht am Mittwoch um 11:00 Uhr für Hilfe im IT-Raum zur Verfügung.

Downloads

Projekte und Partner

Im Zuge der Neurhythmisierung an unserer Schule im Jahre 2012 wurde die Einführung einer Vorlesungsschiene für die gesamte Oberstufe beschlossen, die in der Regel über 200 Schülerinnen und Schüler beider Studienstufenjahrgänge umfasst. Der einzelne Vortrag dauert in der Regel 40 bis maximal 60 Minuten. Im Anschluss an ihn oder – je nach Referent – auch in seinem Verlauf besteht für die Schülerinnen und Schüler stets die Möglichkeit, Fragen zu stellen bzw. über einzelne Aspekte des Gehörten zu diskutieren. Mit unserer modernen Aula, die mit Beamer, Laptop, Mikrophonen, Flipchart und großer Leinwand vortragstechnisch alle Möglichkeiten bietet, verfügen wir über einen außerordentlich geeigneten Veranstaltungsort. Unser Format der Vorlesung ist insofern einzigartig in der Hamburgischen Schullandschaft, als kein anderes Hamburger Gymnasium über eine derartige Vorlesungsschiene verfügt.

Für die Einführung der Vorlesungsschiene war zum einen der Gedanke maßgeblich, dass die Vorlesung vorbereitenden Charakter sowohl für das Studium als auch für das Berufsleben hat, da die Vorlesung nach wie vor eine wichtige Lehrveranstaltungsform an Hochschulen ist und Vorträge bzw. Präsentationen in vielen Berufsfeldern Standard sind. Zum anderen wurde mit der Einführung der Vorlesung auch die Absicht verfolgt, den Schülerinnen und Schülern – im Sinne eines Studium generale – die Möglichkeit zu bieten, ihre Allgemeinbildung zu fördern und zu vertiefen. Vor dem Hintergrund dieses Allgemeinbildungsgedankens erklärt sich, warum die jeweiligen Vorlesungen so viele verschiedene Themenfelder aus den unterschiedlichsten Bereichen abdecken. Den Schülerinnen und Schülern wird somit ermöglicht, gleichsam über den Tellerrand hinauszublicken, und sie sollen die Bereitschaft entwickeln und schulen, sich auch auf Themen einzulassen, die ihnen auf den ersten Blick vielleicht ungewohnt, sperrig und persönlich wenig relevant erscheinen. Darüber hinaus weisen unsere Vorlesungen eine große Bandbreite hinsichtlich ihrer Schwerpunktsetzung auf: Diese Bandbreite reicht von Vorlesungen allgemeineren Charakters, beispielsweise entlang der Leitfrage „Warum brauchen wir Naturwissenschaften?“, bis hin zu sehr spezifischen Themen, etwa dem Geschichts-Vortrag: „Volksdorf 1933-1945 – Opfer, Helfer, Täter“. Insbesondere die thematisch enger gefassten Vorlesungen sind dazu gedacht, die Schülerinnen und Schüler unter der Zuhörerschaft anzusprechen, deren Interesse an ganz konkreten Inhalten bereits stark entwickelt ist. Wenn eine Vorlesung zu einem spezifischen Thema in hohem Maße das Interesse von nur zehn Prozent der Schülerinnen und Schüler trifft, so hat sie sich schon bewährt. Eine weitere Vorlesung ebenfalls mit speziellerem Fokus mag dann beim nächsten Mal eine andere Gruppe der Schülerschaft ansprechen.

Unsere Referenten rekrutieren sich aus verschiedenen Gruppen: Zum einen sind engagierte Eltern zu nennen, die unserem Aufruf folgen, eine Vorlesung zu halten, zum anderen sind dies ebenso engagierte Kolleginnen und Kollegen. Eine dritte große Gruppe machen mittlerweile Referenten aus, die von Institutionen, für die sie tätig sind, entsandt werden. Schließlich sind die Schülerinnen und Schüler selbst zu nennen, die im Unterricht erarbeitete gelungene Präsentationen ihren Mitschülerinnen und –schülern vorstellen.

 

Aufruf

In der Vergangenheit hat es immer wieder Eltern unserer Schülerinnen und Schüler gegeben, die sich bereitgefunden haben, eine Vorlesung zu interessanten Themen zu halten. Ihr Vortrag sollte idealerweise 45 bis max. 60 Minuten dauern. Im Anschluss an den Vortrag sollte für die Schüler die Möglichkeit bestehen, Fragen zu stellen bzw. über einzelne Aspekte des Gehörten zu diskutieren. Beamer und Riesenleinwand in unserer Aula sind vorhanden.

Wenn auch Sie unsere Schülerinnen und Schüler in dieser Hinsicht bereichern möchten, würde ich mich freuen, wenn Sie mich unter folgender E-Mail Adresse kontaktierten: sc@buckhorn.de

Dr. Thilo Schulz

Reinhard Böhm

Reinhard Böhm

Abteilungsleitung Oberstufe