Physik

Man hat den Eindruck, dass die moderne Physik auf Annahmen beruht, die irgendwie dem Lächeln einer Katze gleichen, die gar nicht da ist. (Albert Einstein)

Der Inhalt der Physik geht die Physiker an, die Auswirkung alle Menschen (Friedrich Dürrenmatt)

 

Physik beginnt für die Schüler im 7. Jahrgang und wird durchgängig bis zur 10 Klasse weitergeführt.

In der Oberstufe kann Physik sowohl als Kurs auf grundlegendem Niveau als auch im Physikprofil „Atmosphäre – Klima –  Energie “ belegt werden.

Allgemeine Informationen

In den Klassen 7 bis 10 steht der experimentelle Zugang zur Physik im Vordergrund. Die ausgesprochen gute Ausstattung des Fachbereichs Physik ermöglicht es uns zu allen Themenbereichen Schülerversuche anzubieten. Wir ermöglichen es den Schülern so, physikalische Phänomene und Zusammenhänge immer wieder aus dem eigenen Handeln heraus zu erleben.
Herausgehobene Projektarbeiten und Exkursionen helfen technisches Interesse zu wecken und die Naturwissenschaften als unumgängliche Grundlage unseres modernen Lebens zu entdecken:

  • In der Klasse gibt es das Projekt „Black Box“, in dem Schüler in Gruppen elektrische Schaltungen entwickeln, in aufwändig gestaltete Kisten einbauen und dann gegenseitig die verborgenen Schaltungen erforschen.
  • In der Klasse ist das sehr technische Elektrogeräteprojekt beheimatet. Hier werden aussortierte Haushaltsgeräte in Gruppen demontiert, deren Funktionen erforscht, dokumentiert und geeignet präsentiert. Ziel dieses Projekt ist es vor allem technisches Interesse und Verständnis zu fördern, aber auch die Möglichkeit des Reparierens statt Wegwerfens als einen Aspekt nachhaltigerer Lebensweise in den Blick zu nehmen.
  • Alle Klassen machen, nachdem das Thema Energie und Energieversorgung im Unterricht bestimmend war, eine Exkursion zum Kraftwerk Moorburg. Ziel ist hierbei die Technik und deren Dimension der Energieversorgung erfahrbar zu machen. Auch bietet dieser Ausflug einen guten Anlass, um die Auseinandersetzung zum Thema Energiewende zu motivieren.
  • Die Klassen erforschen das Thema Radioaktivität. Im Radioaktivitätspraktikum haben sie die Möglichkeit, mit sicheren und für Schüler geeigneten Präparaten auch dieses spannende Thema im Schülerversuch zu erarbeiten.

In der Oberstufe spricht das Physik Profil Schülerinnen und Schüler mit naturwissenschaftlichen oder technischen Interessen besonders an. Hier steht die sowohl inhaltliche wie auch methodische Vorbereitung auf ein entsprechendes Studium im Fokus. Das Profilthema „Klima – Atmosphäre – Energie“ bietet die Möglichkeit die Mechanismen des Klimawandels intensiver zu erforschen und auch die technischen Lösungen der geplanten Energiewende zu thematisieren.

Projekte

Am 27.02.2019 war es wieder soweit: Das Gymnasium Buckhorn nimmt zum vierten Mal an dem Mint:pink-Programm teil. Dieses Programm ist daraufhin ausgelegt, dass naturwissenschaftliche interessierte Mädchen der 9ten Klassen die Möglichkeit bekommen, einmal einen Einblick in den Alltag von MINT-Berufen zu erhalten. Hierbei werden sie sowohl in Betrieben als auch an Universitäten an Führungen und Praktika teilnehmen und mit ausgewiesenen Expertinnen in Austausch über ihre Erfahrungen gehen können.

Bevor die eigentlichen Programmtage starten, findet eine Kickoff-Veranstaltung statt. An dieser Veranstaltung nehmen alle Schülerinnen der teilnehmenden Schulen Hamburgs und Norderstedts teil. Dieses Mal wurde die „Kettenreaktion“ in der ECE-Zentrale in Poppenbüttel ausgetragen. Bei diesem Event soll ein Impuls von einem Startpunkt aus, mittels unterschiedlichster Bauten, mechanischen und elektrischen Geräten, zu einer Konfettikanone übertragen werden. Hierbei müssen die ca. 250 Mädchen so zusammenarbeiten, dass der Impuls, ohne zusätzliches Einwirken von außen, über eine Strecke von gut 120 Metern transportiert wird. Unsere Schule kam dieses Jahr die besondere Ehre zu teil, den Startimpuls zu setzen. Unsere 15 Teilnehmerinnen haben diese Aufgabe mit Bravur bewältigt.

Neben der eigentlichen Kettenreaktion gab es im Rahmenprogramm Beiträge von sehr illustren Gästen, so sendete u. a. Alexander Otto, der Vorstandsvorsitzende der ECE, seine Grußworte. Das Highlight war jedoch Chief Technology Officer (CTO) Grazia Vittadini von Airbus, die die teilnehmenden Mädchen ermutigte ihrem Instinkt zu folgen und das Programm zu nutzen, um Kontakte zu knüpfen und vielleicht auch schon einmal den Fuß in die Tür für sehr begehrte Praktikumsplätze zu bekommen.

Mit den Eindrücken dieser Veranstaltung starten unsere Mädchen in das neue Programm und werden u. a. die Hacker-School, Schools & Molecules und die Airbus Raumfahrttechnik in Bremen in diesem Schuljahr besuchen. Es wird spannend.

Weitere Informationen: hier