Informationen zum Corona-Virus

Aktuelle Informationen: 19. 3. 2020

Liebe Eltern. liebe Schülerinnen und Schüler,

soeben erreicht mich eine schriftliche Mitteilung des Landesschulrates, Herrn Altenburg-Hack. Unten habe ich den für Sie relevanten Teil abgedruckt.

„Aktuelle Informationen zum Corona-Virus – Aussetzung des regulären Schulbetriebs bis zum 19.04.2020 verlängert

Zur weiteren Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus und mit Blick auf die angrenzenden Bundesländer wird in Hamburg die Aussetzung des regulären Schulbetriebs bis zum 19.04.2020 verlängert.

Die bestehenden Regelungen für die Notbetreuung im Zeitraum von 8.00 bis 16.00 Uhr bleiben bestehen. Die Schulbehörde appelliert in dieser besonderen Situation an die Eltern, ihre Kinder grundsätzlich zu Hause zu betreuen. Für Eltern, die unbedingt auf eine Betreuung angewiesen sind, wird diese auch angeboten. Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass es sich nicht um Rückkehrer aus einem Risikogebiet handelt.

Auch die Vorgaben für die schulischen Krisenstäbe und die aufzubauenden Unterrichtsangebote für die Schülerinnen und Schüler haben Bestand. Die Rückmeldungen, die mich hierzu aus den Schulen erreichen, zeugen von einem begeisternden Engagement der Lehrerinnen und Lehrer für ihre Schülerinnen und Schüler!

Zu allen weiteren Fragen, insbesondere der anstehenden Prüfungen werden wir uns in den kommenden Tagen bei Ihnen melden. So viel vorweg: Es ist für die Schülerinnen und Schüler von höchster Bedeutung, dass sie ihre angestrebten Abschlüsse erreichen können und wir werden alles dafür tun, dieses im vorgesehen Rahmen sicherzustellen.“

Viele Grüße

Petra te Heesen

Schulleiterin

 

Informationen zum aktuellen Stand bezüglich des sog. „Corona-Virus“: 13. März 2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wie Sie der Pressemitteilung entnehmen können, wurde nun beschlossen, die Ferien um zwei Wochen zu verlängern. Für Kinder bis 14 Jahren gibt es eine Notbetreuung, die Sie in besonderen Fällen (siehe unten) nutzen können. Ich möchte Sie bitten, uns am Montag eine Information zukommen zu lassen, wenn Sie eine Notbetreuung Ihres Kindes in Anspruch nehmen müssen. Dieses ist für uns wichtig, um entsprechend planen zu können.

Die Behörde hat mir soeben mitgeteilt, dass es in der nächsten Woche weitere Informationen bezüglich des Abiturs geben wird. In diesem Kontext werde ich Ihnen auch umgehend mitteilen, wie wir die weitere Vorbereitung unserer Prüflinge planen.

Ich hoffe, Sie und Ihre Kinder haben sich in den Ferien gut erholt und sind gesund.

Ich werde mich umgehend mit neuen Informationen in der nächsten Woche an Sie wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Petra te Heesen

Schulleiterin

Aktuelle Hinweise zu Corona 3-Eltern

 

 

10. März 2020

Liebe Schulgemeinschaft!

Ab Montag gilt für Schulen und Kitas in Hamburg eine Allgemeinverfügung der Gesundheitsbehörde. Ferienrückkehrer aus einem der Corona-Risikogebiete, unter anderem Italien, müssen den Einrichtungen fernbleiben. Das gilt unter anderem für Kinder, Eltern, Mitarbeiter – sprich für alle, die eine Schule oder Kita betreten wollen.

Hier die genaue Festlegung, was ein entsprechendes Gebiet ist: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

Wie lange müssen Rückkehrer fernbleiben?

Schulen und Kitas dürfen von Rückkehrern aus den Risikogebieten 14 Tage nicht betreten werden. „Sie sollen zu Hause bleiben und unnötige Kontakte vermeiden“, so Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks. Die zwei Wochen sind ab Verlassen des Risikogebiets zu zählen. (s.a. hier)

Herzliche Grüße